Mediathek

POESIEGESPRÄCH: Julia Wong Kcomt – In Peru sieht niemand wie irgendwer aus

21.6.2022, 17:00

Julia Wong Kcomt stammt auf einer chinesisch-peruanischen Familie und lebt in Lima und Lissabon. Die Erfahrung der Diaspora ist prägend für ihre Texte, die sich zwischen brasilianischer und argentinischer Poesie bewegen. Von der Kritik gepriesen wird der beschwörende Ton ihrer Gedichte, sie seien „hintergründig-sinnliche Einladungen zur Hypervigilanz“ (Brandon Shimoda).

Julia Wong Kcomt spricht mit ihrer Übersetzerin Rike Bolte über ihr Werk.

Die Veranstaltung wird spanisch-deutsch gedolmetscht.

 

DI 21.6. | 17.00 | Clubraum | 6/4 €

Mit Julia Wong Kcomt, Autorin Peru und Rike Bolte, Autorin und Übersetzerin Deutschland

Tickets

 

Projektleitung: Alexander Gumz, Matthias Kniep

Die Veranstaltung ist Teil des poesiefestival berlin: poesiefestival.org

Das poesiefestival berlin ist ein Projekt vom Haus für Poesie in Kooperation mit der Akademie der Künste und wird gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.