Marko Tomaš

© Milena Gosevski

Marko Tomaš, geboren 1978 in Ljubljana, wuchs auf in Mostar (Bosnien-Herzegowina) und Kljajićevo/Sombor (Serbien). Er zählt zu den bekanntesten Dichtern der westlichen Balkanregion. Seine hoch politische Lyrik, die ihre Sensibilität oft in einen flapsigen Gestus kleidet, wurde schon mit dem jungen Leonard Cohen verglichen. Tomaš hat neun Lyrikbände veröffentlicht, dazu einen Band mit Essays und gesammelte Zeitungskolumnen. Die meisten seiner Bücher wurden zeitgleich von Verlagen in Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Slowenien und Serbien herausgebracht. 2020 war sein Roman „Nemoj me buditi“ einer der meistverkauften Bücher in Kroatien. Tomaš war Redakteur der Zeitschrift Kolaps und Mitinitiator des Mostarer Musikfestivals Beton. In Split leitete er die Kultbuchhandlung UTOPIA und gestaltete das literarische und musikalische Programm des Klubs Ghetto. Heute lebt er in Mostar, Zagreb, Ljubljana und Belgrad. Auf Deutsch ist sein Werk noch zu entdecken.

Veröffentlichungen (Auswahl):
Nemoj me buditi. Roman. LOM, / V.B.Z., 2019.
Trideset deveti maj. LOM, 2018.
Varanje smrti – izabrane pjesme. LOM, 2017.
Regata papirnatih brodova. LOM, 2016.
Crni molitvenik. LOM / Algoritam, 2015.
Varanje smrti – izabrane pjesme. LOM, 2014.
Ivica Osim – Utakmice života, biografija. Vrijeme, 2014.
Odrastanje melanholije – kolekcija pjesama i priča. Kontrast, 2014.
Bulevar narodne revolucije. Algoritam, 2013.
Zbogom, fašisti. buybook, 2009.
Marko Tomaš i druge pjesme. naklada ZORO, 2007.
Život je šala. Naklada Mlinarec & Plavić, 2005.
Mama, ja sam uspješan. Naklada Mlinarec & Plavić, 2004.
S rukama pod glavom. Naklada Mlinarec & Plavić, 2002.

Auszeichnungen:
2020: die Jury des Dusan Vasiljev-Preises in Serbien erklärt den Roman „Nemoj me buditi“ zu einem der drei besten Bücher des Jahres
2017: „Reggata of paperboats“ wird von Vecernji list, Zagreb, als eines der besten 10 Bücher des Jahres in Kroatien ausgewählt
2015: „Person of the Year“ der Tagszeitungen in Bosien und Herzegovina
2014: Farah Tahirbegovic Preis

Festival-Beiträge

WELTKLANG – NACHT DER POESIE

⇒ Tickets 3€ | Festivalpass 19€  

Weltklang – Nacht der Poesie ist die vielstimmige Eröffnung des poesiefestival berlin – dieses Jahr im Videoformat online. DichterInnen aus allen Teilen der Welt lesen, singen und performen in ihren sieben Muttersprachen. Sie zeigen den Reichtum der Gegenwartslyrik, ihre inhaltliche Vielfalt, die Bandbreite ihrer Ansätze und Stile. Die deutschen Übersetzungen werden eingeblendet, viele Gedichte wurden für Weltklang erstmalig übertragen.

Ichiko AobaBen LernerHannah LoweValzhyna MortChus PatoMarieke Lucas RijneveldMarko TomašPeter WaterhouseJudith Zander