Levke King-Elsner

Levke King (c) Žydrė Bakutytė

Levke King-Elsner ist auf der Nordseeinsel Nordstrand (vor Husum) in einer zweisprachigen Umwelt (Plattdeutsch und Hochdeutsch) aufgewachsen. Sie studierte Literaturwissenschaften (Amerikanistik/Kanadistik und Nordistik) an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel, Københavns Universitet und der University of Kansas. Sie war Lehrkraft für Deutsch als Fremdsprache an der CAU Kiel und erhielt das Staatsexamen II für das Gymnasium (Unterrichtsfächer Englisch und Dänisch). Seit 1988 arbeitet sie in Brüssel als freischaffende Übersetzerin (Hauptbereich Bildung, Soziales und Regionalpolitik) und war seit 2001 Übersetzerin in der Generaldirektion Übersetzung (Fachbereich: Wettbewerbspolitik, Wirtschaft & Finanzen, Handelspolitik). Seit 2015 leitet sie ein Übersetzungsreferat der deutschen Sprachabteilung mit 25 ÜbersetzerInnen (Fachbereiche: Justiz und Inneres, Wettbewerbspolitik, Wirtschaft & Finanzen, Kabinett von der Leyen).

Festival-Beiträge

FORUM: Europas Vielfalt hat keine Haut

Vielerlei Volk in vielerlei Sprachen. Diagnosen zu Europas Zungen

⇒ Tickets 3€ | Festivalpass 19€

In der Paneldiskussion werden Kristina Cunningham, Levke King-Elsner, Jürgen Trabant und Zoltán Danyi über Ambivalenzen des Sprachenreichtums, gesellschaftliche und politische Entwicklungen sowie Übersetzungsaufgaben für die EU ins Gespräch kommen.

Levke King-ElsnerJürgen TrabantZoltán DayniKristina Cunningham