Elan Grug Muse

Elan Grug Muse © privat

Grug Muse, geboren 1993, ist eine Dichterin und Essayistin aus Gwynedd, Nordwales. Sie gewann 2013 den Urdd-Jugendlehrstuhl für Poesie und hat seitdem ihre ersten Lyrikband „Ar Ddisberod“ (Cyhoeddiadau Barddas, 2017) veröffentlicht. Ihr nächster Band „Merch y Llyn“ erscheint diesen Sommer. Im Jahr 2020 erhielt sie ein Schriftsteller-Stipendium von Literature Wales, um an ihrem ersten Sachbuch zu arbeiten, und war im selben Jahr Ulysses Shelter Resident. Sie interessiert sich auch für Übersetzungen und wurde eingeladen, 2019 am Übersetzungsworkshop für lettische Literatur teilzunehmen und gewann 2020 die Pen Cymru Her Gyfieithu Translation Challenge. Von 2018 bis 2019 war sie außerdem Resident im Writers at Work Programm des Hay Festivals.

Veröffentlichungen (Auswahl):
Merch y Llyn. Cyhoeddiadau’r Stamp, 2021.
Symud, rhag i’r diafol ein dal. In: O’r Pedwar Gwynt, 2020.
Language as Water. In: Just so you know. Parthian, 2020.
Ar Ddisberod. Cyhoeddiadau Barddas, 2017.

Auszeichnungen (Auswahl):
2020: Ulysses’ Shelter Resident
2020: Literature Wales Writers Bursary Recipient
2020: Her Gyfieithu Pen Cymru Translation Challenge winner
2019: Chair of the Inter-collegiate Eisteddfod
2018: Hay Festival Writers at Work Resident
2017: Gerallt Lloyd Owen memorial fund recipient
2013: Chair of the Urdd Youth eisteddfod

Festival-Beiträge

FORUM: Europas Vielfalt hat keine Haut

Feine Pfade im Sprachengarten

⇒ Tickets 3€ | Festivalpass 19€ 

DichterInnen bringen ihre Lyrik und essayistischen Sprachportraits auf Ladinisch, Okzitanisch, Mazedonisch, Süd-Samisch, Walisisch zu Gehör und tauschen sich über Minderheitensprachen und ihr Verhältnis zu verbreiteteren Sprachen in der Poesie aus.

Roberta DapuntAurélia LassaqueNikola MadzirovJohan Sandberg McGuinneElan Grug Muse