Anna Davtyan, Armenien

Anna Davtyan © Nazik Armenakyan

Anna Davtyan, geboren 1983, ist Autorin, Übersetzerin und Photographin und lebt in Jerewan. Im Jahr 2012 ihre zweisprachige Gedichtsammlung Book of Gratitude (Zangak Publishing House) auf Englisch und Armenisch. Ihr Roman Խաննա (Khanna, Metro, 2020) beschäftigt sich in Form einer Detektivgeschichte mit feministischen Fragestellungen im heutigen Armenien. Davtyans Stück Eine Schiffsladung Nelken für Hrant Dink wurde 2016 in der Übersetzung von Valerie Engler vom Theater Krefeld und Mönchengladbach uraufgeführt. In dem Stück nähert sich Davtyan einem 2007 von türkischen Polizisten ermordeten Armenier in sechzehn poetischen Miniaturen. Als Übersetzerin befasst sie sich vor allem mit der Beat Generation und hat u. a. Allen Ginsberg, W.S. Burroughs, Jack Kerouac, Carolyn Forché, William Carlos Williams und Richard Brautigan übertragen.

Festival-Beiträge